der schlaffe exhibitionist

Am Thermopan’, am Thermopan’
reibt er sich seinen Pullermann.

Er will, dass auch der andre sieht
sein prächtig wohlgeformtes Glied.

Trotz reiben aber bleibt es klein.
Sollte etwas nicht in Ordnung sein?

Er reibt, er quetscht, er zieht, er presst,
all das, was ihn sonst wachsen läßt,

scheint heute irgendwie vergebens.
Hinfort ist er, der Sinn des Lebens.

Wo einst der Samen floss im Strom,
herrscht nun

die erektile Dysfunktion.

One thought on “der schlaffe exhibitionist”

Leave a Reply

Your email address will not be published.